Outdoor-Center Kaprun

 +43 6547 7562 oder +43 650 31 60 223 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 



ADVENTURE-Center Mountainbike-Lexikon

All Mountain (AM)   Bezeichnet ein meist vollgefedertes (Full Suspension) Mountainbike, geeignet für einfache Touren im Flachen bis hin zu technisch anspruchsvollen Singletrails. Meist liegen die Federwege bei 120 – 160 mm und die Gewichte bei  10 – 14 kg.
Bashguard/Bashring/Rockring   Wird als Schutz auf das größte der drei Kettenblätter geschraubt, damit die Zähne von Kettenblatt nicht beschädigt werden können.
Bikepark   Ist ein extra für Mountainbiker angelegtes Gelände, meist für Downhiller und Freerider. Ein Bikepark besteht meist aus verschiedenen Abfahrtsstrecken in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen und Parcours mit Sprüngen und Hindernissen.
Bunny Hop   Fahrmanöver, bei dem man ein Hindernis überspringt, wobei man beide Räder gleichzeitig anhebt.
Cainsuck   Kettenklemmer
Chickenway   Bezeichnet eine Umfahrungsmöglichkeit um schwierigen Hindernissen auszuweichen.
Cross Country (XC)   „Querfeldein“ mit dem Bike. Mountainbike Wettkampf-Disziplin.
XC-Bikes sind deshalb Gewichtsoptimiert (meist unter 10 kg) und meist Hardtail-Bikes. Die Federwege liegen bei 80 – 100 mm.
Disc Brake   Scheibenbremse
Downhill (DH)   Abfahrt mit dem Mountain-Bike / ist auch eine Mountainbike Wettkampf Disziplin.
DH-Bikes werden fast nur bergab bewegt, oft in schwierigstem Gelände. Diese Mountainbikes müssen daher sehr robust sein und ein Gewicht von 18 kg ist keine Seltenheit. Die Federwege (full suspension) liegen bei  180 mm und mehr.
Drop/Step Down   So werden Sprünge bezeichnet, bei denen man auf eine tieferliegende Ebene springt.
Enduro   Diese Mountainbikes sind ebenso vollgefedert. Ähnlich wie ein AM-Bike. Jedoch sind die Enduros etwas robuster und mehr abfahrtsorientiert. Die Federwege reichen von 130 bis 180 mm, und die Gewichte von 12 – 16 kg. Eine Besonderheit stellt die Rahmengeometrie für eine aufrechte Sitzposition dar.
Freeride   Diese Mountainbikes sind wie Downhill-Bikes für schweres, steiles Gelände gedacht. Die  vollgefederten Mountainbikes verfügen über Federwege von 150 - 200 mm, sind aber im Gegensatz zu den DH-Bikes viel besser für Steigungen geeignet.
Fully   Ist die Kurzform von „full suspension“ und meint ein voll gefedertes Bike bzw. ein Mountainbike, das Hinten und Vorne mit Federungssystemen bestückt ist. Zum Beispiel ist beim „Race-Fully“ ein sehr leichtes, vollgefedertes XC-Bike gemeint. Mit einem „All-Mountain-Fully“ ein vollgefedertes AM-Bike,…
Dirtjump   Diese Disziplin vereint BMX mit Mountainbike.
Dirtbikes sind stabile Mountainbikes mit kleinen, wendigen Rahmen. Häufig ohne Gangschaltung. Diese Mountainbikes sind überwiegend für Sprünge über Erdhügel gedacht. Möglichst mit Tricks. Dirtbikes sind auch nur vorne gefedert mit 65 – 100mm.
GPS   Global Positioning System. Weltweite Position Bestimmungs System. Mit dem Einsatz eines GPS-Empfänger wird die genau örtliche Position ermittelt. Dies geschieht mit Hilfe von Satelliten.
Grip-Shift   Drehgriffschaltung.
Hardtail   (engl. - harter hinterer Teil) Damit wird ein Mountainbike bezeichnet, das über keine hintere Federung verfügt, aber mit einem gefederten Vorderrad ausgestattet ist.
Hochschalten   Bezeichnet das Wechseln auf einen größeren/schwereren/höheren Gang für höhere Geschwindigkeiten.
MTB   Kurzbezeichnung für Mountainbike.
Progressive Federung   Bezeichnet eine Kennlinie, die zuerst flach verläuft und dann immer steiler wird. Auf die Federungseigenschaften bezogen heißt dies, dass die Gabel bei kleinen Schlägen gut anspricht (weich federt) und sich bei größeren Schlägen immer mehr verhärtet.
Pumptrack   Ist eine speziell geschaffene Mountainbike Strecke. Ziel ist es, ohne zu treten und nur  durch Hochdrücken (engl. pumping) des Körpers aus der Tiefe, am Rad Geschwindigkeit aufzubauen. Ein Pumptrack ist ein Rundkurs und meist aus Erde oder Lehm. Der etwa ein Meter breite Trail besteht aus Wellen, Steilwandkurven und evtl. auch Sprüngen. Man kann in beide Richtungen fahren, da es in flachem Gelände gebaut wird.
Runterschalten   Bezeichnet das Wechseln auf einen kleineren/leichteren/langsameren Gang für   Steigungen.
Schaltwerk   Wechselt die Kette auf dem Ritzelpacket (Kassette) am Hinterrad.
Single Trail   Sind schmale Wege die mit dem Bike nur hintereinander befahren werden.
Snakebite   (schlangenbiss); gemeint ist ein platter Reifen aufgrund eines Durchschlags.
Das Rad schlägt so hart auf ein Hindernis auf, dass der Schlauch auf die Felge knallt - die Felgenränder machen dann parallel zwei längliche Löcher in den Schlauch.
Trail   So werden die Mountainbike Strecken meist genannt. Oft sind diese Wege künstlich angelegt. Führt dieser Pfad nur bergab (z.B. „Downhill-Strecke“) spricht man von einer „Line“. Trails werden also auch bergauf befahren. Natürliche Pfade sind meist Wanderwege und werden als „Singletrails“ bezeichnet und sind nur hintereinander zu befahren.
Trial   Nicht zu verwechseln mit Trail (engl. für Pfad/Spur/Wanderweg) meint man beim Trial (engl. für Probe/testen) Geschicklichkeitsprüfungen in schwerem Gelände oder auf künstlich angelegten Hindernisstrecken. Hier kommt es vor allem auf das Halten des Gleichgewichts an.
Umwerfer   Wechselt die Kette Zwischen den  vorderen Kettenblättern an der Kurbel.
Uphill   Bergauf fahren mit dem Mountain-Bike.
Transalp   Alpenüberquerung, Durchqueren der Alpen mit dem Mountainbike.
Velo   Ist der deutschweize Ausdruck für Fahrrad / Mountainbike.
VTT   Velo Tout Terrain - die franz. Abkürzung für Mountainbike oder eben MTB.
Wallride   Meint das Befahren einer schräg gestellten Wand in Bikeparks, oder Downhill-Lines.
Outdoor-Center | Helmut Schneider | Augasse 5 | 5710 Kaprun | +43 6547 7562 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!